Geschäftsfelder

Die MK-Kliniken AG ist ein führender Pflegeheimbetreiber in Deutschland. Der Schwerpunkt des Konzerns mit Verwaltungssitz Hamburg liegt in der stationären Pflege.

Das Unternehmen ist in 13 Bundesländern vertreten. Derzeit unterhält sie insgesamt 59 Standorte - rund 8000 Betten in 55 stationären Pflegeeinrichtungen und vier Standorte für Betreutes Wohnen. Dieses Konzept entspricht dem Wunsch vieler älterer Menschen nach Selbstständigkeit bei zugleich professioneller Betreuung für den Hilfe- oder Pflegefall.

Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Betreuung pflegebedürftiger Menschen - sowohl in der stationären als auch in der ambulanten Pflege. Unsere Betreuungsmodelle sind auf die Wünsche und finanziellen Möglichkeiten pflegebedürftiger Menschen abgestimmt - in 2-, 3-, sowie 4-Sterne-Häusern mit Hotelatmosphäre. Die Leistungen im pflegerischen und medizinischen Bereich erfüllen überall höchste Ansprüche. Weiteres Wachstum avisiert die MK-Kliniken AG für die ambulante Pflege. Hier werden die Leistungen in der privaten Wohnumgebung der Pflegebedürftigen erbracht. Zu diesem Segment zählen auch die Einrichtungen für Betreutes Wohnen. In diesen Häusern stehen den Mietern eigene Wohnungen zur Verfügung.

Um in der Region an Stärke zu gewinnen, hat die MK-Kliniken AG eine neue Struktur für das operative Tagesgeschäft geschaffen: Das Unternehmen wird dezentral organisiert. Derzeit sind drei Regionalleiter für ihnen zugeordnete Gebiete zuständig. Sie kümmern sich um die Themen Belegungssteuerung, Personalmanagement und Qualitätssicherung. Diese neue Struktur trug bereits zu einer besseren Belegung bei.

Dieses Portfolio ergänzt die MK-Kliniken AG durch Dienstleistungen von Gesellschaften – für die Bereiche Facility Management und Wäscheversorgung.

Pflege

Das Segment Senioren- und Behindertenpflege ist das Kerngeschäft der MK-Kliniken AG. Hier können wir auf eine über 30-jährige Erfahrung zurückblicken. Derzeit betreiben wir in diesem Bereich 55 Pflegeeinrichtungen und 4 Wohnanlagen für Betreutes Wohnen.

Die Idee zu unseren AMARITA® Senioren-Pflegeeinrichtungen, den Senioren-Wohnparks, den medizinisch betreuten PflegeKliniken sowie den Behinderteneinrichtungen MEDINA und der betreuten Wohnanlage ASTOR PARK entstand aus der Einsicht, dass im Alter und bei Krankheit persönliche Zuwendung und Geborgenheit oberstes Gebot sind.

Mit jeder unserer Einrichtungen wollen wir den besonderen Bedürfnissen unserer Bewohner gerecht werden. In vielen unserer Häuser unterhalten wir Spezialabteilungen für spezielle Beeinträchtigungen wie Demenz oder neurologische Krankheitsbilder. Neben der medizinisch gestützten Pflege legen wir besonderen Wert auf einen Service, wie Sie in sonst nur in gehobenen Hotels finden, und eine sehr menschliche Atmosphäre.

Serviceunternehmen

Das Segment Dienstleistungen ist integraler Bestandteil der medizinischen und pflegerischen Konzeption des Konzerns. Hierzu haben wir 1997 eine Reihe von Servicefirmen gegründet, die mit ihren Dienstleistungen den Betrieb der Einrichtungen gewährleisten. Sie sind für die Küche, Haustechnik, Reinigung, Wäsche, IT-Technik, Fortbildung, Um- und Ausbauten sowie das Abrechnungswesen im Konzern zuständig. Dadurch können sich die Pflege- und medizinischen Fachkräfte auf ihre Kernkompetenz konzentrieren.

Die Servicebetriebe generieren somit Einsparpotenziale, die durch eine zunehmende Standardisierung der Abläufe verstärkt werden. Alle Produktionsschritte werden regelmäßig überwacht und begutachtet, um eine möglichst hohe Qualität zu gewährleisten.

Die schnelle Umsetzung von Richtlinien erfordert eine genaue Kommunikation, Schulung und Qualifizierung der Mitarbeiter. Auch hierfür haben wir eine spezielle Gesellschaft gegründet: die Marseille-Akademie für Hotel- und Sozialberufe, die wie alle anderen Betriebe auch für externe Kunden Aufträge erfüllt.